Einblicke

fitnessfirst


100 Prozent. Genau so viele Absolventen finden nach Ihrer Ausbildung an der Loges Schule direkt einen Job. Und das seit über 10 Jahren in Folge. Darauf sind wir stolz.

fitnessfirst


100 Prozent unserer Prüflinge schaffen das Staatsexamen an der Loges Schule. Nur mit einer breitgefächerten Vorbereitung und tiefgreifendem Wissen ist das möglich. Wir sorgen dafür.

Das sagen die Schüler

Eine Ausbildung an der Loges Schule ermöglicht Dir viele berufliche Perspektiven. Hier erfährst du, was unsere Schüler zur Loges Schule sagen.

Luisa, 20 Jahre

Hallo Luisa, warum bist du an der Logesschule?

Ich habe vor anderthalb Jahren mein Abitur gemacht und war dann ein Jahr in Ghana (Afrika). Dort habe ich mit dem roten Kreuz gearbeitet und „Erste Hilfe“ unterrichtet. Seitdem möchte ich gerne Medizin studieren. Leider habe ich nicht den 1,0 Schnitt und habe mich daher für die Physiotherapie entschieden. Es gibt mir die Möglichkeit mich für mein späteres Studium vorzubereiten und ich lerne hier sehr viele interessante Sachen.

Was gefällt dir besonders an der Logesschule?

Die Atmosphäre. Es ist alles sehr familiär – die Schulleitung, die Lehrer und auch der Klassenverband. Es ist ganz anders als man es von der Schule kennt Es wird einem immer geholfen, egal welches Problem man hat. Die Lehrer sind immer für einen da und helfen einem auch noch nach dem Unterricht weiter.

Wie vielfältig ist die Ausbildung?

Sehr vielfältig! Abgesehen von den Prüfungsrelevanten Dingen, lernen wir viele tiefgreifende Dinge, die wir normalerweise erst durch eine Fortbildung lernen würden. Die Ausbildung bereitet mich super auf das Studium vor. Wir lernen sehr viel über die Anatomie des Menschen. Die Ausbildung ist sehr praktisch orientiert.

Christian, 30 Jahre

Hallo Christian, warum bist du an der Logesschule?

Ich habe vorher eine andere Arbeit gehabt und habe dann mit Arbeitskollegen angefangen gemeinsam zu joggen. Dadurch hatte ich ein paar körperliche Probleme. Ich war damit bei mehreren Ärzte, die mir alle nicht weiterhelfen konnten. Letztendlich war ich dann bei einem Physiotherapeuten, der schon nach fünf Minuten wusste, wo das Problem liegt. Da habe ich mich entschlossen Physiotherapeut zu werden.

Was gefällt dir besonders an der Logesschule?

Die Dozenten. Alle sind super. Es gibt jüngere und ältere, man muss sie einfach kennenlernen. Jeder macht interessanten Unterricht. Die Schulleitung ist sehr offen und immer bemüht. Man kann immer mit ihnen sprechen.

Wie vielfältig ist die Ausbildung?

Mega! Ich lerne jeden Tag unglaublich viel. Zum Beispiel wie ich mit Menschen umzugehen habe. Ich lerne jede Stunde etwas. Nicht nur trockenen Stoff, sondern auch etwas über meinen Körper – wie er funktioniert. Ich finde es spannend zu sehen, wo die Ursachen für Probleme liegen und wie man sie behandeln kann. In der Ausbildung können wir in alle möglichen Bereiche reinschauen, so haben wir schon früh einen Einblick, welchen Weg man später gehen möchte.

Sarah, 19 Jahre

Hallo Sarah, warum bist du an der Logesschule?

Ich find den Beruf total interessant. Meine Tante hat mir ein Praktikum im Kurhaus vermittelt und da hab ich einen Einblick in die Physiotherapie bekommen. Ich fand es einfach total cool, wie man mit so etwas Kleinem was ganz Großes erreichen kann. Ich bin kein Mensch der jeden Tag das Gleiche machen kann – ich brauch immer etwas Neues. Die Schule ist mega abwechslungsreich. Wir haben kein Mathe. Mathe kann ich nicht. Der Beruf an sich hat mich bewegt. Man hat so viel mit Menschen zutun. So viele unterschiedliche Sachen und wie der ganze Körper funktioniert. Ich war als Kind selber bei der Physiotherapie, da hatte ich das erste mal mit dem Beruf kontakt.

Was gefällt dir besonders an der Logesschule?

Das familiäre und nahe Verhältnis. Einem wird immer geholfen. Man hat eine lockere Beziehung zu den Dozenten. Man kann sich mit anderen Semestern austauschen.

Wie vielfältig ist die Ausbildung?

Sehr vielfältig. Jeden Tag hat man alles gemischt. Theorie, Praxis und Massagen.

Marcel, 18 Jahre

Hallo Marcel, warum bist du an der Logesschule?

Ich hab letztes Jahr mein Abi gemacht und bin direkt hier gelandet. Ich wollte schon seit ich 12 war in diese Richtung gehen und jetzt habe ich das verwirklicht. Erst war ich immer so ein Büromensch, in der Bank, gutes Geld, entspannt, aber nur den ganzen Tag rumsitzen ist einfach nichts für mich. Ich habe irgendwann meine Leidenschaft zum Sport entdeckt und dadurch hab ich mich auch immer mehr für den menschlichen Körper interessiert. Meine Mutter hat mich dann auf die Idee gebracht Physiotherapie zu lernen. Ich habe dann direkt ein Praktikum in Wiesmoor bei Physio Aktiv gemacht.

Was gefällt die besondere an der Logesschule?

Egal was man für einen Unterricht hat, der Inhalt ist immer praxisbezogen. Wenn man zu viel Theoriekram hat, nimmt einen der Lehrer sogar zu Seite und widmet sich praktischen Sachen. Das fasziniert mich so an dieser Schule, dass man im richtigen Moment umschaltet und praktisch arbeitet.

Wie vielfältig ist die Ausbildung?

Sie ist sehr vielfältig. Man hat Einblicke in ganz unterschiedliche Bereiche. z.B. in die innere Medizin oder die Orthopädie. Mich fasziniert die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis.

Erfahre mehr über die Ausbildung zum Physiotherapeuten an der Loges Schule.

Die Ausbildung

In 30 Sekunden bewerben

Lern uns persönlich kennen.
Bewirb Dich jetzt bei uns.

Jetzt bewerben